Montag, 19.11.2018 19:00 Uhr

Erdbeeren gegen chroische Darmentzündung

Verantwortlicher Autor: Benjamin Lubec Wien, 28.08.2018, 11:01 Uhr
Presse-Ressort von: Benjamin Lubec Bericht 4585x gelesen

Wien [ENA] Forscher erkennen, dass Erdbeeren bei der Nahrungsaufnahme helfen, chronische Darmentzündungen einzudämmen. Weltweit leiden Millionen von Menschen unter chronisch- entzündlicher Darmkrankheit. Genetische Komponenten, aber auch Umweltfaktoren wie Nanopartikel, Triclosan, sowie die Darmflora spielen eine wichtige Rolle. Mäuse, die an einer induzierten chronischen Darmentzündung litten, wurden mit Erdbeeren gefüttert.

Doch nicht jede Substanz in den Erdbeeren kann die Genesung fördern. Denn nur gewisse Inhaltsstoffe sind zur Förderung der Genesung geeignet. So sind zum Beispiel Extrakte aus Erdbeeren nicht effektiv genug, da diese keine phenolische Verbindungen aus Ballaststoffen enthalten. Den in den Studien behandelten Tieren wurde somit Komplettpulver verabreicht. Als folge litten die Tiere nicht mehr unter blutigen Durchfällen und gewannen wieder ihr altes Körpergewicht und auch die Menge an entzündungsfördernden Immunzellen in der Darmschleimhaut wurde gesenkt.

Auch wenn die Studie bislang nur bei Mäusen durchgeführt wurde, halten die Forscher es für wahrscheinlich, dass Menschen mit chronischer Darmentzündung ebenfalls auf die Erdbeerdiät ansprechen könnten. Jedoch könnten die Patienten auch allergisch auf Erdbeeren reagieren. Schon eine halbe Dreiviertel Tasse Erdbeeren am Tag könnte helfen. Forscher möchten diese Therapie jetzt bei Darmpatienten testen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.