Sonntag, 08.12.2019 21:49 Uhr

Leitwort des dritten Ökomenischen Kirchentages

Verantwortlicher Autor: Michael Hofmann Frankfurt am Main, 28.10.2019, 18:37 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Lokale Nachrichten +++ Bericht 5057x gelesen

Frankfurt am Main [ENA] Der dritte Ökumentische Kirchentag, der vom 12. bis 16. Mai 2021 in Frankfurt am Main stattfinden wird und bei dem sich über 100 Tausend Teilnehmerinnen und Teilnehmer vieler unterschiedlicher Religionen und Herkunft begegnen werden, hat „Schau hin“ als Leitwort. Dies gab am vergangenen Wochenende das gemeinsame Präsidium des Ökumenischen Kirchentages in Frankfurt bekannt.

Frankfurts Bürgermeister und Kirchendezernent Uwe Becker sagte hierzu „Besonders in unserer heutigen Zeit ist der gegenseitige Austausch der Religionen wichtig. Den Religionen und Kirchen als deren Träger fällt eine sinn- und wertstiftende Rolle zu. Im Mittelpunkt sollte dabei das friedliche Zusammenleben der Menschen unterschiedlicher Religionen stehen und das gemeinsame Handeln“. Becker weiter „Das Leitwort ‚Schau hin‘ nimmt diesen Gedanken auf. Hinsehen und nicht einfach alles hinnehmen, sondern aktiv gegen Hass und Ausgrenzung eintreten für ein friedliche Miteinander in einer freien Gesellschaft. Dafür steht das biblische Leitwort und dafür soll auch der Dritte Ökumenische Kirchentag in Frankfurt stehen.“

Der erste Ökumenische Kirchentag fand 2001 in Berlin und der zweite 2010 in München statt. Bürgermeister Becker freut sich, dass dieses Großereignis, zu dem Menschen jeden Alters, unterschiedlicher Religionen und Herkunft erwarten werden, 2021 nach Frankfurt, einer Stadt, die er als bunt und vielfältig bezeichnet, kommt. In verschiedenen Veranstaltungen können die Besucherinnen und Besucher gemeinsam mit Bischof Georg Bätzing vom gastgebenden Bistum Limburg sowie Kirchenpräsident Volker Jung von der gastgebenden Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) über Fragen unserer Zeit diskutieren.

Becker wünscht sich, dass durch den Ökumentischen Kirchentag starke ökumenische Signale aus Frankfurt in die Welt gehen und gezeigt wird, wie in Frankfurt Ökumene gelebt werden kann.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.